Im Internet lassen sich inzwischen unzählige Online-Rollenspiele finden, die über eine interessante Geschichte, einnehmende Kämpfe und hochwertige Grafiken verfügen. So hat man es als Spieler oft nicht leicht, ein passendes Spiel zu finden, dem man sich auch über einen längeren Zeitraum widmen kann. In diesem Beitrag geht es um die drei besten MMORPGs, auf die man nach MMORPG Browsergames problemlos umsteigen kann.

World of Warcraft

World of Warcraft gehört mittlerweile zu den Klassikern und verfügt über eine riesige Fangemeinde, die aus Gaming-Fans aus aller Welt besteht. Das Spiel ist auch für Gelegenheitsspieler sehr interessant, da es auch in kleinen Häppchen konsumiert werden kann. World of Warcraft zeichnet sich vor allem durch einen comichaften Grafikstil und das sogenannte Tab-Targeting-Kampfsystem aus. Das Spiel ist bereits seit 2004 auf dem Markt und kann ausschließlich mit einem Computer gespielt werden.

Guild Wars 2

Das Spiel Guild Wars 2 ist für alle Spieler, denen herkömmliche MMORPGs nicht genug sind. Es verfügt über ein einnehmendes und actionreiches Kampfsystem, das den konventionellen Rahmen sprengt und das Spielgenre auf ein neues Level bringt. Die Welt von Guild Wars 2 lässt mit ihrer Schönheit und Lebendigkeit keinen Spieler kalt und sorgt stets für Action und Abwechslung. Anstelle von herkömmlichen Quests, gibt es in Guild Wars 2 dynamische Events, bei denen die Spieler ihr Können unter Beweis stellen können. Das Grundspiel kann kostenfrei auf einem PC gespielt werden.

Final Fantasy XIV

Anders als World of Warcraft und Guild Wars 2 kann das beliebte Online-Spiel Final Fantasy XIV sowohl auf einem Computer als auch auf der PlayStation 4 gespielt werden. Das Spiel verfügt über eine mitreißende Geschichte, die mit emotionalen und bezaubernden Cutscenes vollgepackt ist. Dazu können Spieler ihren eigenen Spielrhythmus frei bestimmen. Das Gameplay von Final Fantasy XIV verfügt über ein klassisches MMORPG-Kampfsystem, das sich durch viel Dynamik und komplexe Rotationen auszeichnet.